Onlineshop von o2 Germany

T-Mobile: web’n’walk als Premiumprodukt für Mobiles Internet

Als Netzbetreiber und einer der führenden Mobilfunkanbieter war T-Mobile von Anfang an dabei als es darum ging, in Deutschland die Weichen für Mobiles Internet und UMTS zu stellen.


Mit web’n’walk (von: web and walk) startete das Unternehmen als einer der ersten Mobilfunker einen eigenen UMTS Tarif. Heute gehört web’n’walk zu den Premiumprodukten für die mobile Internetnutzung.

T-Mobile gehörte in der Vergangenheit nicht nur in technischer Hinsicht zu den Pionieren des mobilen Internets.

Mobile Datentarife bei T-Mobile

Auch bei den Tarifen erwarb sich der Bonner Konzern den Ruf eines Vorreiters. Allerdings ging es dem Telekommunikationsunternehmen bei der Gestaltung und späteren Anpassung seiner web’n’walk-Tarife nicht nur darum, eine möglichst günstige Flatrate auf den Markt zu werfen. Dem Netzbetreiber war und ist ein möglichst günstiger Preis ebenso wichtig wie die Nachhaltigkeit seiner UMTS  Tarife.

Der Web Walk - mobile Datentarife von T-Mobile

So kündigte T-Mobile im Frühjahr 2008 als erster UMTS Anbieter eine Beschränkung der Flatrate-Bandbreite nach der Ausschöpfung eines bestimmten monatlichen Übertragungsvolumens an. Was zunächst wie eine willkommene Gelegenheit für die Wettbewerber aussah, durch ‚echte‘ Flatrate-Angebote positiv aufzufallen, entpuppte sich rasch als allgemein anerkannter Standard. Einer nach dem anderen passten auch die Konkurrenten ihre Flatrate-Tarife an dieses von T-Mobile eingeführte Drosselungs-Modell an.

Den Sinn hinter einer auf diese Art und Weise beschränkten UMTS Flat begründet inzwischen nicht nur T-Mobile mit dem Argument, die Netzkapaziäten auf alle Teilnehmer fair aufteilen zu wollen. Immerhin steht innerhalb einer UMTS Zelle nur eine begrenzte Gesamtbandbreite zur Verfügung. Bei nicht beschränkten Flatrates würde die exzessive Nutzung Weniger zu Lasten aller anderen Nutzer gehen. Allerdings gibt es die berechtigte Hoffung, dass diese Einschränkung mit dem fortschreitenden Ausbau der UMTS Netze irgendwann der Vergangenheit angehören wird. Eine vergleichbare Entwicklung wie im inzwischen ungedeckelten DSL-Bereich ist nach Einführung der zukünftigen mobilen Breitbandtechnologie LTE zu erwarten.

Web’n’Walk Tarifvarianten

Derzeit bietet T-Mobile im Rahmen von web’n’walk neben mobilen Surftarifen auch Tarife für die UMTS Nutzung von zu Hause an:

Weiter zu T-Mobile
web’n’walk Datentarife
web’n’walk Tarif Connect Ⅼ
Connect Plus @home
Monatliche Kosten 39,95 € 5,- € 9,- € ab 20,- €
Einmalige Kosten 24,95 € 0,- € 0,- € 0,- €
Inklusivleistung Flatrate zubuchbar zubuchbar ab 40 Stunden
High Speed Grenze 5 GB - - -
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate
Besonderheiten vgl.
UMTS Angebote
Basistarife mit
zubuchbaren Tarifoptionen
nur im Zuhause
 –Bereich nutzbar
Weitere Infos und Bestellung zum AnbieterBeim Anbieter weitere Informationen einholen und bestellen

Wer zum Tarif gleich ein UMTS Modem bestellen möchte, für den hat T-Mobile Surfpakete zusammenstellt. Hier ist die Surf-Hardware bereits deutlich vergünstigt enthalten:

Weiter zu T-Mobile
web’n’walk Surfpakete
web’n’walk Surfpaket Connect Ⅼ Connect Ⅿ DayFlat
Monatliche Kosten 39,95 € 24,95 € 9,- € + 4,95 € pro
Nutzungstag
Einmalige Kosten 24,95 € 24,95 € 19,95 €
Inklusivleistung Flatrate 300 MB tageweise
Flatrate
High Speed Grenze 5 GB - -
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate*
Besonderheiten häufig Rabatt dank UMTS Angebot *: auch ohne Grundgebühr als Prepaid-Tarif buchbar
Weitere Infos und Bestellung zum AnbieterBeim Anbieter weitere Informationen einholen und bestellen

Die hier vorgestellten Tarife sind ausschließlich für die Datennutzung geeignet.

Zusammen mit den exklusiv bei T-Mobile erhältlichen Internet-Smartphones müssen hingegen spezielle Tarife gebucht werden, die neben der reinen Daten‑ auch eine Sprachnutzung erlauben. Anstatt mit web’n’walk können das Apple-Handy iPhone und das Google-Handy G1 nur mit ‚Combi Flat‘- oder ‚Combi Relax‘-Tarifen gebucht und betrieben werden kann.

Datengeräte für die web’n’walk Tarife

Der typische web’n’walk-Nutzer surft mit den Laptop. T-Mobile bietet daher diese Tarife mit einem UMTS Stick oder einer Laptop-Expresscard an. Daneben ist auch ein UMTS Router für die Nutzung in den eigenen vier Wänden erhältlich. Die Modelle werden in regelmäßigen Abständen erneuert, so dass web’n’walk-Kunden immer die aktuelle UMTS-Modem-Hardware zur Verfügung steht. Im Rahmen verschiedener web’n’walk Angebote stellt T-Mobile seinen Kunden diese Datengeräte vergünstigt zur Verfügung.

Seit dem weltweiten Siegeszug von Netbooks hat auch T-Mobile solche Geräte in sein Sortiment aufgenommen und bietet diese ebenfalls zusammen mit seinen web’n’walk Tarifen im Rahmen von UMTS Bundles vergünstigt an.


Weitere Artikel zum Thema:


Anzeige