Onlineshop von o2 Germany

Android

Bei Android handelt es sich um ein Betriebssystem, das auf mobilen Endgeräten, wie etwa einem Android Smartphone oder einem Android Handy vorinstalliert ist. Genauso kann es aber auch auf einem Netbook oder Tablets installiert werden. Die Entwicklung erfolgt immer noch von der so genannten Open Handset Alliance. Im ersten Quartal des Jahres 2012 hatte Android einen Marktanteil von rund 50 Prozent. 
Die Geräte, auf denen das System installiert ist, sind ebenso in der Lage auf das UMTS Internet zuzugreifen, was nur möglich ist, wenn bestimmte UMTS Netze zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen Android ist im Sommer 2005 von Google aufgekauft worden. Gegründet wurde Android als Unternehmen schon im Jahre 2003. Es dauerte nur bis zum November 2007, als Google mit 33 anderen Mitgliedern die Open Handset Alliance ins Leben gerufen hat. Es wurde jetzt begonnen an Android als Betriebssystem für mobile Endgeräte zu arbeiten. Der offizielle Start von Android war im Jahre 2008. 

Der HTC Dream ist das erste Smartphone, das mit Android ausgeliefert wurde. In den USA kam es unter einem anderen Namen auf den Markt. Es gibt bei Android das Konzept, dass sämtliche Geräte auf GPS Daten zugreifen und das war schon bei den ersten Geräten der Fall.

Ein Smartphone / Handy mit Android OS

Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen und es wurde zudem eine Reihe von Hardwaretasten definiert. Es gibt bei jedem Gerät die Tasten „Menü“, „Zurück“ und „Home“. Als Standard stehen dem Anwender drei Startbildschirme zur Verfügung. Am oberen Rand gibt es eine Informationsleiste, die Auskunft erteilt über die Uhrzeit, den Akkustand, eine aktive Internetverbindung oder die Feldstärke. Auch können hier Bluetooth und WLAN angezeigt werden. Darüber hinaus gibt es die üblichen Symbole, die etwa auf eine angekommene SMS oder einen verpassten Anruf aufmerksam machen. Mit Android in den neueren Versionen ist auch ein moderner Launcher eingeführt werden, der die Telefon Applikation als feste Verknüpfung eingeführt hat. Je nach Hersteller werden Veränderungen an der Oberfläche vorgenommen, bei HTC ist die veränderte Oberfläche zur Bedienung als Sense bekannt. 

Das System von Android basiert auf dem Kernel von Linux. Über diesen wird die Verwaltung des Speichers und des Prozessors gesteuert. Darüber hinaus besteht die Zuständigkeit für die Kommunikation des Netzwerks. Es lassen sich zudem auch die Gerätetreiber mit dem Kernel verwalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Android Smartphone oder ein Android Handy handelt. Ob gerade ein Update des Systems gemacht werden kann, hängt davon ab, ob UMTS Netze zur Verfügung stehen und so auf das UMTS Internet zugegriffen werden kann. 

Die erste Version war 1.1, die es ab Februar des Jahres 2009 gab und die nicht mehr unterstützt wird. Danach folgte Version 1.5, die im April des Jahres 2009 veröffentlicht wurde, aber noch unterstützt wird. Mit dieser Version konnte automatisch zwischen Hoch‑ und Querformat gewechselt werden. Die Version 1.6 trug den Codenamen Donut und wurde im September 2009 veröffentlicht. Mit jeder Version gibt es immer neuere Features und Verbesserungen von denen die Nutzer eines Android Smartphone oder Android Handy profitieren können. Aktuell ist die Version 2.2 im Einsatz, die den Decknamen Froyo trägt, aber noch nicht bei allen Geräten und Providern ausgerollt wurde. Es ist zudem schon der Termin bekannt, zu dem die beiden Nachfolger dieser Versionen erscheinen werden. Allerdings ist nicht bekannt, welche Verbesserungen diese mit sich bringen werden. 

Anwendungen für das System können über den so genannten Android Market bezogen werden, der kürzlich in Google Play umbenannt wurde, wobei es von Vorteil wäre, wenn zum Download UMTS Netze zur Verfügung stehen und der Anwender das UMTS Internet nutzen kann. Es gibt bei Google Play schon mehrere 100.,000 Anwendungen (Apps) und es werden immer noch täglich mehr. Es gibt dort sowohl kostenpflichtige als auch kostenfreie Anwendungen.

Anzeige